„Hand in Hand“ bastelten Schülerinnen im Rahmen des Projekts „Mädchensachen“ gemeinsam Gipshände. Da der Vorgang nicht alleine von einer Person durchgeführt werden konnte, waren die Schülerinnen auf die Hilfe ihrer Mitschülerinnen angewiesen.
Als Erstes halfen sie sich gegenseitig die Gipsstreifen an der Hand glatt zu schmieren und trocknen zu lassen. Im Anschluss bemalten und gestalteten sie ihre Gipsabdrücke. Dabei berieten sie sich über die Form und Farbe und erstellten „Hand in Hand“ Gipsabdrücke von ihren helfenden Händen.
Beim gesamten Vorgang entdeckten die Schülerinnen die Freude am gegenseitigen Helfen. Zudem freuten sie sich sehr darüber, ihre Gipsabdrücke am „Tag der offenen Tür“ ausstellen zu dürfen.

Die Hand als Symbol der Hilfe